Bildungssystem

Die Module

Unsere Ausbildungen umfassen über 180 verschiedene Kurse, sogenannte Module. Diese Module sind die Grundbestandteile Ihrer Ausbildung. Mehrere Module ergeben zusammen eine Kurz-, Fach- oder eine Zusatzausbildung, und mehrere Fachausbildungen ergeben einen ganzen Studiengang. Module sind z.B. Anatomie Basis, Nadeltechnik und Shiatsu Basis. Einführende Module können Sie sofort und ohne Vorkenntnisse besuchen. Vertiefende Module bauen auf einführenden Modulen auf. Jedes Modul können Sie übrigens unabhängig von einer Ausbildung besuchen: zu Ihrer fachlichen Weiterbildung, zur Ergänzung und Anerkennung von bestehenden Ausbildungen sowie für Ihre persönlichen Interessen. Dieser modulare Aufbau ermöglicht es Ihnen, vollzeitlich, job- oder familienbe­gleitend in unterschiedlichen Intensitäten zu studieren.

Wachsen Sie mit Ihrer Ausbildung

Vom Modul zur Kurzausbildung: Sie können mit einzelnen Modulen beginnen, die Ihnen den Abschluss einer Kurzausbildung ermöglichen. Danach bauen Sie Ihre Kurz­ausbildung zu einer Fachausbildung aus. Von der Fachausbildung zum Studiengang: Haben Sie darüber hinaus noch Freude und Neugier, schliessen Sie weitere Fachausbildungen ab, bis Sie einen Studiengang komplett abgeschlossen haben

Wenn Sie also eine Akupunktur-Fachausbildung abgeschlossen haben und so richtig neugierig geworden sind, studieren Sie noch Diätetik und Phytotherapie mit QiGong oder Shiatsu. Und Sie sind Chinesischer Mediziner.

Peter von Blarer

Bildungsnachweis

Die Heilpraktikerschule bescheinigt abgeschlossene Module, Fachausbildungen und Studiengänge mit Bestätigungen, Zertifikaten, Fachdiplomen und Diplomen. Externe Lernleistungen können nach Inhalt, Umfang und Schwierigkeitsgrad angerechnet werden.

Unsere Philosophie

Die Philosophie der HPS Luzern Lernen und Lehren an der Heilpraktikerschule Seit 1985 bildet die Heilpraktikerschule Luzern, mithilfe eines ausgereiften Ausbildungskonzeptes HeilpraktikerInnen und TherapeutInnen aus. Wir unterstützen Ihre Neugier, Ihre Energie und Ihre Tatkraft. Schliesslich sollen Sie an Ihr Ziel gelangen: Dank Ihrer fundierten und praxisorientierten Ausbildung an der Heilpraktikerschule Luzern helfen Sie Menschen und verdienen gleichzeitig Ihren Lebensunterhalt.

In den Schul- und Praxisräumen setzen Sie das Gelernte um. Im Kochstudio lernen Sie die Feinheiten der 5 Elemente-Küche. Die Bibliothek enthält alles, was Sie für Ihr Studium brauchen. In der Apotheke mischen Sie Kräuter zu Mixturen. Daneben stehen Ihnen die Studentenküche und der Internet-Campus zur Verfügung. Und indem wir Sie intensiv und eingehend betreuen, fördern wir Sie, sowohl fachlich wie persönlich.

Aktives Lernen und Studieren, freies Erforschen und Experimentieren sowie beaufsichtigtes Arbeiten – dies sind die Grundlagen für ein fruchtbares Studium. Wesentlich für Ihr Weiterkommen ist jedoch Ihre Eigenverantwortung. Ein wichtiges Hilfsmittel sind unsere fachspezifischen Lernziel-Kataloge mit Fragen und Antworten. Diese sichern die Lehr- und Lernqualität und tragen zur Transparenz bei.

Schritt für Schritt führen wir Sie soweit, bis Sie selber PatientInnen behandeln. Im Praktikum konfrontieren wir Sie mit den Anforderungen der Praxis. Diese Anforderungen steigen: Vom Beobachten bis hin zur selbständig geführten Patienten-Anamnese und zur selbständigen Behandlung. Auf diese Weise setzen Sie Ihr Wissen mit PatientInnen praktisch um, integrieren und verankern es.

Naturheilkunde und Westliche Medizin

Der Dialog zwischen der Naturheilkunde und der Schulmedizin ist uns sehr wichtig. Wir bieten Ihnen ein breites Spektrum an westmedizinischen Kursen. Denn Sie als unsere zukünftigen TherapeutInnen sollen ein umfassendes und fundiertes Wissen in Ihrem naturheilkundlichen Praxisalltag anwenden. Deshalb betonen wir westliches Wissen: Wir sind EuropäerInnen und behandeln EuropäerInnen. An der Heilpraktikerschule Luzern ist Phytotherapie und Diätetik auf Kräuter, Pflanzen und Nahrungsmittel ausgerichtet, die in unserer westlichen Kultur erhältlich sind und hier eine lange Tradition haben. Diese verbinden wir mit dem Wissen der Chinesischen Medizin, um noch differenzierter zu behandeln.

Durch diese Philosophie setzt die Heilpraktikerschule Luzern sogar neue Massstäbe: Dank der festen Verschmelzung von westlichem und östlichem Wissen ist die Heilpraktikerschule Luzern hinsichtlich Phytotherapie und Diätetik die führende Bildungsinstitution in der Schweiz.

Die HPS und die Berufsentwicklung in der Schweiz

Die Naturheilkunde ist in Bewegung. Denn die Akzeptanz in der Bevölkerung steigt kontinuierlich, und dieser Umstand hat dazu geführt, dass die Qualitätsanforderungen steigen. Deshalb werden gesamtschweizerische Standards für Naturheilkunde-Berufe und die Ausbildung von naturheilkundlichen TherapeutInnen erarbeitet. Die HPS Luzern unterstützt diesen Berufsbildungsprozess und engagiert sich stark:

  • Intensiv arbeiten wir mit den Verbänden am Berufsbildungs-Projekt zusammen. Diese Zusammenarbeit kommt nicht nur der HPS Luzern zugute, sondern auch ihren StudentInnen.
  • Denn unsere Ausbildungen gestalten wir zukunftsorientiert. Deshalb nehmen wir die neuen Anforderungen, die sich durch das Berufsbildungs-Projekt ergeben werden vorweg, und arbeiten sie jetzt schon in unsere Ausbildungen ein.
  • Ebenso integrieren wir die laufenden Ergebnisse und Anforderungen des Berufsbildungsprozesses in das Berufsverständnis.

Diese Herausforderungen um die Berufsentwicklung sehen wir als Chancen. Unser Ziel als Bildungsinstitution, als Schulleitung und als DozentInnen ist es, stetig mit dem Berufsbildungsprozess zu wachsen.

Kennenlernen und Anmelden

Informationsabende

Besuchen Sie einen der monatlichen Informationsabende. Lernen Sie andere Interessierte kennen und sprechen Sie mit DozentInnen und StudentInnen der Heilpraktikerschule Luzern.

Das Aufnahmegespräch

Wir führen mit jeder InteressentIn ein Aufnahmegespräch. In diesem Gespräch klären wir, ob die Heilpraktikerschule und die gewählte Ausbildung die richtige Entscheidung ist. Wir besprechen Ihre individuellen Bedürfnisse und ermöglichen dadurch einen optimalen Start in Ihre Ausbildung.

Anmeldung

Wenn Sie sich für eine Ausbildung an der Heilpraktikerschule entscheiden, melden Sie sich bitte mit dem Anmeldetalon mit Passfoto in Papierform für den Studenten­ausweis an. Wir kontaktieren Sie für das Aufnahmegespräch und stellen Ihnen anschliessend den Ausbildungsvertrag zu.

Online Anmelden

Informieren Sie sich über das aktuelle Kursangebot auf unserer Homepage. Melden Sie sich online für Kurse oder Fachseminare Ihrer Wahl an. Aufgrund Ihrer Vorbildungen können Sie Ihre Ausbildung dank der Anerkennung fremder Lernleistungen (AfL) verkürzen. Lassen Sie sich von uns beraten.

Stipendien und Darlehen

Die Heilpraktikerschule ist «eduQua» zertifiziert. Damit entspricht sie den Auflagen für Privatschulen der Stipendiengesetze der meisten Kantone. Somit können Student­Innen der Heilpraktikerschule einen Antrag für Stipendien oder ein Darlehen direkt beim Wohnkanton stellen. Genaue Angaben finden Sie unter: www.beruf.ch.

Stipendien und Darlehen in der Schweiz

Private Stiftungen und Vereine