«Es hat mich überrascht, wie gut das funktioniert»

Unser Interview mit Dozentin Karin Stettler ist von den Medien aufgenommen worden. Sie unterrichtete während des Lockdowns das Einstiegsmodul «Fussreflexzonen-Massage», per Livestream. Wie das ging und wo die Grenzen des Online-Unterrichts liegen: im Interview.

Wie waren die ersten Livestreams?

Bei den ersten zwei Livestream-Kursen, vor dem Lockdown, durften noch drei bis vier TeilnehmerInnen im Unterricht dabei sein, das hat mich bei dieser Umstellung gut unterstützt. Danach durfte ich nur noch mit einer AssistentIn, unter Einhalten der Hygienemassnahmen unterrichten. Von Mal zu Mal fühlte ich mich besser. Spannend ist, dass die aktive Teilnahme, die Präsenz und die Verbindung mit den StudentInnen zuhause für mich fühlbar ist. Durch ihre Aufmerksamkeit, ihr Interesse und ihre Fragen gestalten sie mit mir den Unterricht weiter, obwohl ich sie nur auf dem Laptop sehen kann und einige von ihnen noch gar nicht persönlich kenne. Das hat mich wirklich überrascht, wie das auf diese Weise wunderbar funktioniert.

Lesen Sie den Artikel in der Luzerner Rundschau:

«Es hat mich überrascht, wie gut das funktioniert»
Luzerner Rundschau, 19. Juni 2020, Seite 9