Divertikulose: Disharmonie des Mittleren Erwärmers

Divertikulose ist die häufigste chronische Darmerkrankung, früher nur bei älteren Patienten, heute schon bei Jungen: Dauerdruck auf die Darmwände führt zu Ausstülpungen, sogenannte Divertikel. Bemerkt werden sie oft erst dann, wenn sie sich entzünden. Die Tatsache, dass fast jeder Zehnte Divertikel hat und die Hälfte der Menschen über 70 Jahre daran leidet zeigt, dass diese Erkrankung unterschätzt wird.

Wer von einer Divertikulose betroffen ist, hat Ausstülpungen der Darmwand, verursacht durch erhöhten Druck im Darmlumen. Meistens drücken sich Mukosa und Submukosa durch eine schwache Stelle der Darmmuskulatur. Oft sind die Divertikel über Jahre vorhanden und zeigen sich als Zufallsbefund während einer Vorsorge-Koloskopie. Dass hier eine schon länger andauernde Erkrankung vorliegt, zeigen auch zusätzliche Symptome wie Hämorrhoiden und Fissuren im Enddarm oder eine Reizdarm-Diagnose.

Lesen Sie den Artikel im TCM-Fachmagazin Yin Yang:
Divertikulose: Disharmonie des Mittleren Erwärmers

Barbara Fendrich, TCM-Fachmagazin Yin Yang, Dezember 2016, Seite 31–35