Der indische AYUSH-Staatssekretär auf Besuch

Ebikon, 25. September 2019 – Nach dem Ayurveda-Symposium in Birstein DE ging es auf Sightseeing-Tour: Zwischenhalt für den AYUSH-Staatssekretär Vaidya Rajesh Kotecha war die Heilpraktikerschule Luzern.

Von links nach rechts: Hein Zalokar von der Heilpraktikerschule Luzern, Prof. Dr. Tanuja Nesari, Mark Rosenberg von der Europäischen Akademie für Ayurveda, der indische AYUSH-Staatssekretär und Vaidya (Ayurveda-Arzt) Rajesh Kotecha, seine Frau Prof. Dr. Mita Kotecha beim Besuch der Heilpraktikerschule Luzern


Rajesh Kotecha ist Staatssekretär im Ministerium für AYUSH, die Abkürzung steht für Ayurveda, Yoga, Naturopathy, Unani, Siddha, Sowa Rigpa und Homoeopathy. Rajesh Kotecha ist selber Vaidya, also Ayurveda-Arzt. 2015 hat er den renommierten Padmashri Award für Medizin erhalten.

Mit seiner Frau, Prof. Dr. Mita Kotecha, und mit Prof. Dr. Tanuja Nesari hat Vaidya Rajesh Kotecha das 21. International Ayurveda-Symposium in Birstein DE besucht, alle drei hielten dort Vorträge.

Nach dem Symposium führten Kerstin und Mark Rosenberg, Inhaber der Europäischen Akademie für Ayurveda, ihre Gäste bis in die Schweiz und da auch durch die Heilpraktikerschule Luzern, schliesslich findet hier ein wesentlicher Teil des Ayurveda-Unterrichts statt.

Für Prof. Dr. Tanuja Nesari war es bereits der zweite Besuch an der Heilpraktikerschule Luzern. Damals, im September 2017, gab es Zeit für ein Interview: «Alles lässt sich nach Ayurveda-Prinzipien einsetzen»

Und 2018, im Mai, hat uns der indische Botschafter H.E. Sibi George besucht. Der Bericht dazu: «Ayurveda liegt in der Luft»

Den Video-Rückblick auf das Symposium hat die Europäische Akademie für Ayurveda in ihren Youtube-Kanal gestellt, hier.

Übersicht: die Ayurveda-Ausbildungen