Safran lässt Blut pulsieren

Das kostbarste aller Gewürze veredelt nicht nur Speisen. Im Safran schlummern auch diverse Heilkräfte.

Safran setzt sowohl einen farblichen wie einen geschmacklichen Akzent und findet auch in der Naturmedizin vielseitig Verwendung. Photo: Hubertl, Lizenz: CC BY-SA 4.0

Im mittelalterlichen Nürnberg stand die Todesstrafe auf Schmuggel und Fälschung dieses teuersten der Gewürze. Und es war wohl diese Exklusivität, die unter anderem die einstige Luzerner Fritschi-Gesellschaft bewogen hat, sich ab zirka 1650 Zunft zu Safran zu benennen.

Lesen Sie den Artikel in der Zentralschweiz am Sonntag:
Kraut des Monats: Safran

Zentralschweiz am Sonntag, 24. Oktober 2010, Seite 55