Schilddrüsen-Erkrankungen und ihre medikamentöse Behandlung in der TCM

Die Schilddrüse ist keines von den in der TCM beschriebenen Organe. Von daher ist es eine verschiedentlich diskutierte Frage, welchem Organkreis bzw. welchen Organkreisen die Schilddrüse zuzuordnen ist. Allein die Zuordnung zu den Leitbahnen ist eine klare: das Magen-Gefäss (Yang Ming) verläuft hindurch.

Beachtenswert ist dabei die Tatsache, dass die Schilddrüse unter den Hormondrüsen eine sehr spezielle Fähigkeit besitzt: Sie kann ihr Hormon speichern und besitzt dadurch einen Vorrat für bis zu 3 Wochen. Das innerliche Einspeichern ist ein Zeichen des Funktionskreises Niere, am Ende deren Leitbahn die Schilddrüse ja auch oben im Yang-Bereich des Körpers zu liegen kommt.

Lesen Sie den Artikel im TCM-Fachmagazin Yin Yang:
Schilddrüsen-Erkrankungen und ihre medikamentöse Behandlung in der TCM

Robert Trnoska, TCM-Fachmagazin Yin Yang, Dezember 2015, Seiten 8–9