Färberhülse – das blaue Wunder

Die Färberhülse kommt aus dem Wilden Westen, genutzt wird sie jetzt auch in der chinesischen Medizin. Dies bei Entzündungen der Atemwege, der Haut und bei Wunden.

Sie kann selbst Naturheilkundeskeptiker überzeugen. Photo: Jean-Pol GRANDMONT, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Geblüht hat sie im Frühling und Sommer, doch jetzt, wo wir Richtung Winter gehen und anfällig werden für Erkältungen, wird die Pflanze auch therapeutisch interessant für uns: Baptisia tinctoria. Ihr Name geht zurück auf ein griechisches und ein lateinisches Wort. Beide bedeuten fast dasselbe: eintauchen, auch färben.

Lesen Sie den Artikel in der Zentralschweiz am Sonntag:
Kraut des Monats: Färberhülse

Zentralschweiz am Sonntag, 8. Oktober 2017, Seite 33