Wermut: Bitterkeit bringt Freude

Dieses Kraut ist sehr bitter. Es hilft Magen und Darm, bei Frauenleiden und bei depressiven Verstimmungen. Jetzt ist die beste Zeit, es zu nutzen.

Wermutkraut: Heil- und wirksam, aber besser nicht überdosieren. Photo: Wikimedia Commons, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Eben gab es die Süssigkeiten der Weihnacht, bald kommen die süssen Zigerkrapfen der Fasnacht. Dazwischen tut jetzt Bitteres gut, vielleicht gar Not: Süsses macht träge, bringt Phlegma, Schleim und depressive Verstimmungen. Das Bittere bewegt, nicht nur die Verdauung, auch den Geist.


Lesen Sie den Artikel in der Zentralschweiz am Sonntag:
Kraut des Monats: Wermut
Zentralschweiz am Sonntag, 3. Februar 2019, Seite 29