Wege zur Registrierung der EMR-Methoden-Nr. 57: Ayurveda-Ernährung und -Massage

Ebikon, 15. Juni 2021 – Die Fachausbildung: «Ayurveda Ernährung & Massage Therapie» führt zur Registrierung mit der Methoden-Nr. 57. Nun gibt es jedoch auch andere Wege zur 57 – Welche? Wir erklären.


Aufgeschaltet am 29. März 2021; aktualisiert am 15. Juni 2021.

Verschiedene Wege führen zur Registrierung der EMR-Methode Nr. 57. Wir zeigen, welcher Weg für wen passt. Photo: iStock

Weg 1: Neue Fachausbildung «Ayurveda Ernährung & Massage Therapie»

Seit Drucklegung des neuen Ausbildungsprogramms 2021/2022 bieten wir diese neue Ayurveda-Fachausbildung an, Details siehe hier.

Sie beinhaltet insgesamt 15 Module und drei Prüfungen.

Zusätzlich zu den Ausbildungsteilen Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage gibt es drei vertiefende Module zur vernetzten Anwendung von Ayurveda Ernährung und Massage. Ebenfalls gehört die Grundlagenausbildung EMR dazu.

Bei Abschluss erhältst du das Fachdiplom «Dipl. Ayurveda Ernährung & Massage TherapeutIn REAA | HPS» und das Zertifikat «Grundlagenausbildung EMR» und kannst dich danach beim EMR mit der Methoden-Nr. 57 registrieren lassen.

Wichtig: Wenn du dich das erste Mal beim EMR registriert (Erstregistrierung), verlangt das EMR einen Praxiserfahrungsnachweis von 250 Stunden nach Abschluss der beiden Ausbildungsteile Ayurveda Ernährung & Massage Therapie und der Grundlagenausbildung EMR. Mehr dazu weiter unten – 250 Stunden Praxiserfahrung.


Wichtig: Kurzausbildungen «Ayurveda-Ernährung» und «Ayurveda-Massage» nach Ausbildungsprogramm 2021/2022 führen alleine nicht zur Registrierung der EMR-Nr. 57.

Die beiden Ausbildungsteile Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage sind ja auch beide als eigenständige Kurzausbildungen ausgeschrieben.

Die Kurzausbildungen beinhalten seit dem neuen Ausbildungsprogramm 2021/2022 zusammengerechnet «nur noch» 12 Module und zwei Prüfungen, dies nach einer Umstrukturierung. Ein Abschluss beider Kurzausbildungen ermöglicht keine Registrierung der EMR-Nr. 57, da die vernetzte Anwendung von Massage und Ernährung fehlt. Dafür wurde ja neu die Fachausbildung «Ayurveda Ernährung & Massage Therapie» konzipiert.

Registrierung beim EMR
Um sich nach Abschluss der Fachausbildung für die Methoden-Nr. 57 zu registrieren (Weg 1), brauchst du von der HPS folgende Dokumente:

  • Fachdiplom Ayurveda Ernährung & Massage Therapie
  • Stundenbestätigung Ayurveda Ernährung & Massage Therapie
  • Zertifikat Grundlagenausbildung EMR
  • Stundenbestätigung Grundlagenausbildung EMR

 

Beachte: Die Fachausbildung beinhaltet die Grundlagenausbildung EMR. Diese kann durch eine Äquivalenz, wie zum Beispiel einem Abschluss als Pflegefachperson HF oder dem Zertifikat des Tronc Commun nachgewiesen werden.

Weg 2: Kurzausbildungen «Ayurveda-Ernährung» und «Ayurveda-Massage» nach Ausbildungsprogramm 2019/2020 und früher

Nach Rücksprache mit dem EMR im März 2021 ist eine Registrierung der EMR-Nr. 57 auch möglich, wenn du die Kurzausbildungen Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage gemäss Ausbildungsprogramm 2019/2020 und früher an der HPS Luzern gebucht oder absolviert hast.

Dies, da die beiden Kurzausbildungen zusammen 14 Module und zwei Prüfungen haben, und die vernetzte Anwendung von Ernährung und Massage ebenfalls Teil dieser Kurzausbildungen war.

Beachte: Damit eine Registrierung vorgenommen werden kann, brauchst du zusätzlich einen Abschluss der Grundlagenausbildung EMR oder eine Äquivalenz, wie zum Beispiel ein Abschluss als Pflegefachperson HF oder den Tronc Commun.

Zudem gilt auch hier die EMR-Regelung von 250 Stunden Praxiserfahrung nach der Ausbildung bei einer Erstregistrierung.

Registrierung beim EMR
Um sich für die Methoden-Nr. 57 zu registrieren (Weg 2), brauchst du von der HPS folgende Dokumente:

  • Zertifikat Ayurveda-Ernährung
  • Zertifikat Ayurveda-Massage
  • Stundenbestätigung Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage (neu)
  • Zertifikat Grundlagenausbildung EMR
  • Stundenbestätigung Grundlagenausbildung EMR

 

Das EMR fordert, dass wir für die beiden Zertifikate Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage eine gemeinsame Stundenbestätigung ausstellen. Diese wird neu erstellt, du kannst sie im Sekretariat anfordern.

Weg 3: Studiengänge «Ayurveda-Therapie KT» und «Ayurveda-Medizin»

Wer einen Studiengang in Ayurveda-Therapie KT oder Ayurveda-Medizin besucht, könnte beim Abschluss ebenfalls die EMR-Nr. 57 registrieren lassen. Das ergibt jedoch in der Regel wenig Sinn, da für die Studiengang-Abschlüsse eigene EMR-Methoden-Nummern registrierbar sind:

Nr. 4041      Branchenzertifikat KT in Ayurveda-Therapie
Nr. 404        KomplementärTherapeutIn mit eidg. Diplom in Ayurveda-Therapie
Nr. 3001      Zertifikat AM in Ayurveda-Medizin
Nr. 300        NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom in Ayurveda-Medizin

Diese Nummern sind mit dem Branchenzertifikat KT respektive mit dem Zertifikat AM kostengünstiger zu registrieren; sie können direkt nach Abschluss registriert werden, da diese ein Praktikum beinhalten; und die Leistungen werden von mehr Kassen vergütet.

Die Option, sich dennoch für die EMR Methoden-Nr. 57 zu registrieren, ist dann interessant, wenn die Registrierung mindestens ein Jahr vor Erhalt des Branchenzertifikat KT respektive des Zertifikat AM erfolgt. Dann könnte die StudentIn bereits im letzten Ausbildungsjahr über die Kassen abrechnen.

Bitte beachte: Wenn du einen der beiden Studiengänge Ayurveda-Therapie KT oder Ayurveda-Medizin nach Ausbildungsprogramm 2021/2022 gebucht hast und dich beim EMR mit der Nr. 57 registrieren möchtest, musst du die Prüfung «Ayurveda Ernährung & Massage Therapie» zusätzlich einbuchen lassen und absolvieren, siehe Weg 1.

Und wenn du einen der beiden Studiengänge Ayurveda-Therapie KT oder Ayurveda-Medizin nach Ausbildungsprogramm 2019/2020 und früher gebucht hast, dann brauchst du keine zusätzliche Prüfung für die Registrierung, siehe Weg 2.

Ausbildung nach «alt» gebucht, aber alte Module wurden im Herbst 2020 durch neue ersetzt:

Einige StudentInnen haben einen Studiengang in Ayurveda-Therapie KT oder Ayurveda-Medizin nach altem Ausbildungsprogramm (2019/2020 und früher) gebucht. Diesen StudentInnen wurden durch die Änderungen im Herbst 2020 im Massage-Bereich alte durch neue Module ersetzt. Für sie gilt: Sie können sich direkt mit den Zertifikaten der Kurzausbildungen für die EMR-Methoden-Nr. 57 registrieren lassen, siehe Weg 2.

Weg 4: Bis anhin «nur» Ayurveda-Ernährung oder Ayurveda-Massage gebucht oder abgeschlossen

Für diejenigen, die bis anhin «nur» eine der beiden Kurzausbildungen Ayurveda-Ernährung oder Ayurveda-Massage an der HPS Luzern oder bei der REAA gebucht oder abgeschlossen haben, gilt: Um sich mit der EMR-Methode Nr. 57 zu registrieren, braucht die StudentIn den Abschluss der neuen Fachausbildung Ayurveda Ernährung & Massage Therapie. Die bereits gebuchten respektive abgeschlossenen Module werden an die Fachausbildung angerechnet. Die Registrierung erfolgt gemäss Weg 1.

Weg 5: Mit zwei REAA-Abschlüssen respektive einem REAA und einem HPS-Abschluss

Für diejenigen, die bis anhin zwei Abschlüsse in Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage bei der REAA oder je einen Abschluss bei der REAA und einen Abschluss an der HPS-Luzern gemacht haben, gilt: Um sich mit der EMR-Methode Nr. 57 zu registrieren, braucht die StudentIn den Abschluss der neuen Fachausbildung Ayurveda Ernährung & Massage Therapie. Die bereits gebuchten respektive abgeschlossenen Module werden an die Fachausbildung angerechnet. Die Registrierung erfolgt gemäss Weg 1.

 

Hintergrundwissen

EMR Methoden-Nummern 23 und 27 sind ab 1.1.2022 nicht mehr registrierbar
Ayurveda-Ernährung und Ayurveda-Massage sind bald nicht mehr als Einzelmethoden registrierbar. Alternativ dazu gibt es neu die Methoden-Nr. 57, die beide Methoden und deren vernetze Anwendung beinhaltet.
Wer jedoch vor dem 31.12.2021 eine der beiden oder gar beide Methoden registriert hat, kann weiterhin über diese Methoden-Nummern 23 und 27 abrechnen.

250 Stunden Praxiserfahrung
Wer sich zum ersten Mal beim EMR registriert, muss mindestens 250 Stunden Praxiserfahrung nachweisen. Der Nachweis basiert auf einer Plausibilitätserklärung, da das EMR keine Einsicht in KlientInnen-Akten verlangen kann. Dabei gilt es, auf folgende Themen zu achten:

  1. Mit ca. 125 Behandlungen erreicht man die 250 Stunden Praxiserfahrung, da Vor- und Nachbereitung, Dokumentation und Praxisführung auch dazuzählen.
  2. Man sollte nach Abschluss der Ausbildung mindestens sechs Monate warten, bis man sich beim EMR registriert, da eine kürzere Zeit für das EMR eine gut bis sehr gut laufende Praxis impliziert, was das EMR bei den meisten Erstregistrierenden als unwahrscheinlich erachtet.

 

 

Ayurveda Ernährung & Massage Therapie

Fachausbildung mit anschliessender Registrierung der EMR-Methoden-Nr. 57

Ayurveda Ernährung und Massage Therapie: Fachausbildung