Energydrinks – mit Huhn und Zitrusfrüchten

Ebikon, 9. Februar 2022 – Der Winter zieht sich ein klein wenig. Morgens ist es immer noch so dunkel. Statt Red Bull – welchen Energydrink empfehlt ihr? Das fragen wir Ayurveda-Dozentin Stephanie Albert und TCM-Dozentin Silvia Schmid. Hier die Rezepte.

Foto von den Zutaten für den Ayurveda-Energie-Drink

Zum Beispiel ein Shot mit diesen Zutaten: Ayurveda-Dozentin Stephanie Albert empfiehlt einen Zitrus-Shot mit Ingwer und Kurkuma. Foto: Stephanie Albert

Foto vom fertigen Ayurveda-Energie-Drink

Zitrus-Shot mit Ingwer und Kurkuma

Das Rezept von Stephanie Albert für eine Person:
1 Zitrone
1-2 Orangen
(Wer es richtig sauer mag, nimmt 2 Zitronen und 1 Orange)
1 TL Ingwer, frisch, fein gewürfelt
1 TL Kurkuma-Pulver
oder 1 TL Kurkuma, frisch, fein gewürfelt
1 Msp Pfeffer, am besten Pippali
1/2 dl Wasser
ev. 1-2 TL Honig, gut flüssig

Die Zitrusfrüchte auspressen oder entsaften und danach mit den anderen Zutaten in den Blender geben. Wer keinen Standmixer hat, kann den frischen Ingwer und Kurkuma jeweils durch Pulver ersetzen und einfach unterrühren. Je nach gewünschter Schärfe, mehr oder weniger Ingwer nehmen. Für alle feurigen Personen, lieber weniger. Dann mit Genuss trinken. 

Die Zitrone und die Orangen geben dir viel Vitamin C, das gibt Energie, macht wach und fit. Und es schützt die Zellen vor oxidativem Stress. Ingwer hemmt Entzündungen, sogar Schmerzen und die Verbreitung von Viren, ist gut für den Darm. Kurkuma wirkt ähnlich wie Ingwer, soll zusätzlich die Leber unterstützen und für eine schöne Haut sorgen, den Teint auffrischen. Damit Kurkuma aufgenommen wird, braucht es etwas Pfeffer, eigentlich egal, welchen. Pippali ist der lange Pfeffer, er ist schön scharf und gleichzeitig süss und darum für hitzige Typen besser verträglich. Und Honig, klar, etwas Süsse, und ausserdem hemmt Honig zusätzlich Entzündungen und wirkt antibakteriell und gegen Husten, unterstützt den Darm. Das alles gibt es jetzt in deinem Energiedrink. Jeden Morgen, bis die Wärme kommt :-)

Wer schwanger ist, verzichtet auf Kurkuma und gemäss Ayurveda auch auf Ingwer; wer Gerinnungshemmer nimmt, lässt Kurkuma weg. Und wer bereits krank ist, verzichtet gemäss Ayurveda auf die Orangen und nimmt die restlichen Zutaten als Shot oder vermischt mit warmem Wasser ein (inklusive Zitrone, sie hat im Ayurveda eine Sonderstellung).

Stephanie Albert, KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom in Ayurveda-Therapie, ist Ressortleiterin Ayurveda-Therapie KT der Rosenberg Europäischen Akademie für Ayurveda in der Schweiz und bei uns an der Heilpraktikerschule Luzern; sie hat eine eigene Praxis: www.parvatasana.ch

Foto: Stephanie Albert

Foto von Hühnersuppe

Hühnersuppe – die gibt Qi

Dieser Tipp ist von Silvia Schmid:

Gerade in dieser turbulenten Grippe- und Corona-Zeit braucht unser Körper wieder Power. Vielleicht ist es für die einen komisch, eine Hühnersuppe als Energiedrink zu nehmen.

Es geht aber darum, unseren Körper in dieser sehr anspruchsvollen Zeit mit besonders viel Qi zu unterstützen, und genau das macht diese Hühnersuppe.

Daher geniesse ich gerne zwischendurch eine heisse Tasse Hühnersuppe. Oder wie auf dem Bild zusätzlich mit Nudeln, frischem Gemüse und Shiitake-Pilzen.

Zwei Tage lang auf kleinstem Feuer ziehen lassen, das lohnt sich, ihr werdet es spüren. Das Rezept gibt es hier: www.therapeutika.ch/Hühnersuppe 

Silvia Schmid ist KomplementärTherapeutin mit eidg. Diplom in der Methode Shiatsu und dipl. Heilpraktikerin TCM, mit eigener Praxis, und Dozentin bei uns an der Heilpraktikerschule Luzern: www.atelierregenbogen.ch

Foto: Silvia Schmid

Foto von Silvias Roiboss–Tee

Super einfach: Roiboos-Tee – am besten mit wärmenden Gewürzen

Auch eine Empfehlung von Silvia Schmid: 

Ich liebe im Winter die wärmenden Gewürze wie Zimt, Ingwer, Sternanis und Kardamom. Gerne gebe ich zu einer Tasse Roiboos-Tee diese Gewürze dazu und geniesse diese wärmende Power.

Der Rotbusch ist eine afrikanische Teesorte, er kommt ohne Koffein aus. Zudem enthält er eine natürliche Süsse, und so schmeckt dieser leckere Tee auch ohne zusätzliche Süssstoffe.

Der Geschmack erinnert an Vanille und natürlich an die wärmenden Gewürze des Chais.

Den Roiboos-Tee bereite ich wie einen guten Grüntee zu: Den ersten Aufguss erhalten die Pflanzen, danach geniesse ich die weiteren Aufgüsse über den Tag verteilt; siehe auch japanische Teezeremonie (Wikipedia und Youtube).

2016 wurden in Roiboos-Tee krebserregende Stoffe gefunden. Seither werden diese Tees kontrolliert. Ich vertraue zum Beispiel auf die Produkte von Teefischer, www.teefischer.ch.

Foto: Silvia Schmid

Foto der Zutaten für Silvias Vitamin-Power

Vitamin-Power-Shot

Auch von Silvia Schmid:

Da hat man doch ziemlich oft diese Früchte zuhause, die langsam weg müssen. Machen wir daraus fruchtige Vitaminbomben.

Gerne serviere ich einen Vitamin-Power-Shot für Zwischendurch mit kräftigen Aromen wie Ingwer, etwas Pfeffer, einer Prise Salz und den Früchten, die ich gerade zu Hause habe.

Manchmal schleicht sich da auch eine Karotte in den Drink und verleiht dem Getränk eine wunderbare Vitamin-A-Note.

Und diese geheimnisvolle Schärfe vom Ingwer macht gut munter und weckt die Lebensgeister.

Einfach alles klein schneiden, in den Standmixer geben, etwas Wasser dazu und je nachdem etwas Honig. Und los.

Foto: Silvia Schmid

Kurzausbildung Ayurveda-Ernährung

Alle Module sind auch einzeln buchbar

Ayurveda Ernährung: Kurzausbildung für Gesundheit & Ernährung

Diätetik West-TCM

mit anschliessender EMR-Registrierung

Diätetik West TCM: Ernährungs und Diätetik Ausbildung / Nachdiplom

Kurzausbildung Ernährungsberatung nach den 5 Elementen

Alle Module sind auch einzeln buchbar

Ernährungsberatung n. d. 5 Elementen: 5 Elemente Ernährung Ausbildung

Akupunktur & West-TCM

bis zum eidg. Diplom

Akupunktur & West-TCM: Akupressur Ausbildung & Kurs

Alle Infoanlässe

Monatlich, gratis, online und vor Ort

Info-Veranstaltungen

Die nächsten Einstiegsmodule aller Methoden

Die Starterkurse der nächsten zwei Monate

Die nächsten Kurse
https://www.heilpraktikerschule.ch/newsroom/news-detail/news/2022/02/09/energydrinks-mit-huhn-und-zitrusfruechten