«Türöffner»

Ebikon, 7. Dezember 2022 – Irène Achermann-Gonzalez und Claudia Dimmler sprechen im Interview über ihre Ausbildungen – was ihnen besonders gefallen hat, was schwierig war und wie es jetzt weiter geht.

Irène_Claudia_mit_Diplomen_2022

Irène Achermann-Gonzalez, links im Bild, hat ihr Fachdiplom in Fussreflexzonen-Massage erhalten. Claudia Dimmler freut sich über ihren Abschluss in Kinesiologie KT.

Herzliche Gratulation zu euren Abschlüssen – Irène als dipl. Fussreflexzonen-Therapeutin und Claudia als KomplementärTherapeutin in der Methode Kinesiologie. Wie fühlt ihr euch?

Claudia: «Glücklich… erleichtert… stolz. Aber auch voller Tatendrang für alles, was jetzt kommt. Ein bisschen Wehmut schwingt auch mit, mir haben die Ausbildungstage und der Kontakt zu den MitstudentInnen immer sehr gut gefallen.»

Irène: «Super! Es war eine tolle und intensive Zeit. Ich kann mich gut an meinen allerersten Kurstag erinnern – alles war neu, so viele lateinische Begriffe, all die Hormondrüsen und die Krankheitsbilder. Was ich an medizinischem Vorwissen mitbrachte, stammte noch aus der Kantizeit und ich fühlte mich als absolutes 'Greenhorn'. Deshalb ist es jetzt auch toll, am Ende den ganzen Lernzuwachs zu sehen. Die Fussreflexzonentherapie war für mich der Türöffner in eine neue Welt.»

Wann habt ihr euch entschieden, eine Ausbildung an der Heilpraktikerschule zu starten?

Irène: «Es war vor zwei Jahren eine sehr spontane Entscheidung. Meine Kinesiologin hat mir in einem Nebensatz die Fussreflexzonenausbildung empfohlen. Da habe ich erst mal herzlich gelacht und erwidert, dass ich mit Massieren so gar nichts am Hut habe. Drei Monate später habe ich dann aus purer Neugier doch mal gegoogelt, was es damit genau auf sich hat und hatte mit meinem Mann auch gerade das perfekte Versuchskaninchen. Sein System reagiert sehr schnell und auch mit meinen damals willkürlich gesetzten Druckpunkten konnte er allerhand spüren. Das hat mich fasziniert und am gleichen Abend habe ich mich für die Ausbildung angemeldet.»

Claudia: «Entschieden habe ich mich vor ziemlich genau vier Jahren, gestartet habe ich dann drei Monate später mit meinem ersten Kurs, Touch for Health 1. Alles begann mit einer zur Schulmedizin begleitenden, kinesiologischen Behandlungsreihe, welche mich in ihrer Wirkung schlichtweg beeindruckte. Schon immer interessiert an Gesundheit und auf der Suche nach einer beruflichen Wiedereinstiegsmöglichkeit wusste ich schnell: Ich möchte Menschen genau so auf ihrem Weg – gesundheitlich wie auch persönlich – unterstützen.»

Hat die Ausbildung eure Erwartungen erfüllt? Welche Erkenntnisse habt ihr euch besonders zu Herzen genommen, haben euch vielleicht auch persönlich verändert?

Irène: «Da ich so spontan gestartet habe, hatte ich keine genauen Vorstellungen, was mich erwartet. Die Ausbildung hat mich immer wieder positiv überrascht: Der ganze schulmedizinische Teil hat mir sehr viel gebracht und mich von Ausbildungstag zu Ausbildungstag mehr interessiert. Ich konnte auch immer mehr von diesem Wissen in die Behandlungen einfliessen lassen und im Praxisalltag besser vernetzen.»

Du hast bereits selbst eine Praxis, Irène?

«Ja, die Fussreflexzonenausbildung selber ist ja unglaublich breit gefächert. Ich habe es geliebt, all diese neuen Methoden gleich in meiner Praxis auszuprobieren und mit meinen Fragen, die dabei auftauchten, eine Woche später wieder zurückzukehren. Die Ausbildung hat in mir die totale Faszination für den menschlichen Körper und die Freude daran erweckt, immer wieder neue Zusammenhänge zu erforschen.»

Und Claudia, wie war das mit deinen Erwartungen, Erkenntnissen?

Claudia: «Die Erwartungen wurden eigentlich sogar übertroffen. Vom ersten Kurs an war ich fasziniert von der Arbeitsweise der KinesiologInnen über die Muskel-Energie-Beziehung. Die unter anderem körperzentrierte Therapiearbeit passt äusserst gut zu mir und meiner Art. Viele der Kinesiologie-ExpertInnen-Kurse waren für mich dann noch das Tüpfelchen auf dem i, die haben mich unglaublich interessiert und beeindruckt. Mit jeder Behandlung, die ich während meiner Ausbildung machen durfte, und den positiven Rückmeldungen diesbezüglich, wurde mein Vertrauen in die Wirksamkeit der Kinesiologie gefestigt und die Freude an meiner Arbeit noch grösser. Persönlich habe ich mich während diesen knapp vier Jahren sehr stark weiterentwickelt, es kamen viele Prozesse in Gang während den Kursen, aber auch in den Eigenprozess-Sitzungen. Manchmal waren diese sehr intensiv und gefühlt nicht gerade zum richtigen Zeitpunkt. Rückblickend war aber alles gut, so wie es lief.»

Was sind eure nächsten Ziele, wie geht es bei euch weiter?

Irène: «Aktuell bin ich zwei Tage in der Woche in meiner eigenen Praxis «Boden unter den Füssen» an der Obergrundstrasse und geniesse die Arbeit sehr. Seit diesem Sommer bin ich nun auch krankenkassenanerkannt, was für mich persönlich ein wichtiger Meilenstein war. Nun bin ich sehr motiviert, so richtig durchzustarten.»

Claudia: «Zuerst gibt es einige bürokratische Erledigungen, denen ich nachgehen muss. Natürlich möchte ich aber auch meine Praxis in Adligenswil wie auch die Homepage fertig aufbauen. Der Start als Therapeutin ist auf den 1. Januar 2023 geplant. Nach der EMR-Registrierung, also der Krankenkassenanerkennung, werde ich in den drei Jahren bis zum eidgenössischen Diplom im wunderbaren grossen Feld der komplementärtherapeutischen Kinesiologie meine Fertigkeiten vertiefen. Ein langgehegter Traum ist es, mich in einem späteren Schritt auf Sport-Kinesiologie zu spezialisieren, um SportlerInnen in ihrer Leistung sowie in ihrer persönlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.

Danke für das Gespräch, Irène und Claudia, und viel Mut auf eurem weiteren Weg.

Irène: «Vielen Dank.»

Claudia: «Danke, Veronika.»

Irène Achermann-Gonzalez

Fussreflexzonentherapie «Boden unter den Füssen», Obergrundstr. 92, 6005 Luzern, www.ireneachermann.ch

Claudia Dimmler

Yoga und Kinesiologie «Deine Quelle», Meggerstrasse 4a, 6043 Adligenswil, www.deinequelle.com

Die AbsolventInnen 2022

Einige der AbsolventInnen mit Foto und Weblink

News Detail

Kinesiologie KT

Das grosse Ziel: auf in Richtung eidg. Diplom

Kinesiologie KT Ausbildung mit eidgenössischem Diplom - HPS Luzern

Diplomiert 2022 – einige Schlussworte

Das sagen AbsolventInnen – so war die Ausbildung

News Detail

Infoanlässe

Vor Ort und online, etwa alle zwei Wochen

Info-Veranstaltungen

 
Hier sind die Porträts von unseren AbsolventInnen 2020 und 2021.

 

https://www.heilpraktikerschule.ch/newsroom/news-detail/news/2022/12/07/tueroeffner