«Sogar die Punkte-Kategorien wie z.B. die Antiken Punkte, Luo- und Spaltenpunkte lassen sich so zuordnen»

Ebikon / Tobelbad (A), 1. Februar 2021 – AkupunkteurInnen dürfen sich freuen: Dr. med. Robert Trnoska hat einen zusätzlichen Balance-Akupunktur-Kurs entwickelt, den Kosmischen Reigen. Das Interview. Inkl. Exkurs zu Covid-19-Impfung.

Bild von Robert Trnoska, Balance-Akupunktur

Robert Trnoska bringt die Reigen der Balance-Akupunktur in Beziehung zu den Bildern des YiJing und lässt sie dadurch greifbarer werden. Photo: Heilpraktikerschule Luzern

Zur Balance-Akupunktur hat Robert Trnoska bis anhin zwei Module angeboten: den Tanz der Meridiane und den Reigen der Meridiane. Jetzt hat Robert ein drittes Balance-Akupubktur-Modul entwickelt, den Kosmischen Reigen

Robert, warum setzt du den Reigen der Meridiane zum Kosmischen Reigen fort?

In der Auseinandersetzung mit dem Reigen der Meridiane sind mir schon immer wieder überzufällige Auffälligkeiten ins Auge gestochen. 

Was meinst du damit?

Nun: Warum bilden sich genau 12 Reigen? Die Zahl 12 steht ja in perfektem Einklang mit den 12 Funktionskreisen und Erdzweigen. Wie kommt es, dass genau 9 Verbindungen zwischen Hand- und Fussleitbahnen auf einer Seite möglich sind? Dies führt zum Magischen Quadrat Luoshu. Damit sind wir schon mitten im YiJing – aber in einer ganz anderen Dimension als es die YiJing-Akupunktur bei Richard Tan war. Eben diesen Spuren bin ich gefolgt, und ein taoistischer Kosmos hat sich vor mir eröffnet! Es war für mich höchst faszinierend, wie sich ein Teil in den anderen gefügt hat und sich schliesslich ein ganz neuer Blick auf die Balance-Akupunktur aufgetan hat.

Wie unterscheidet sich der Reigen der Meridiane vom Kosmischen Reigen?

Im Kosmischen Reigen gehen wir über die Denkweise der traditionellen chinesischen Medizin hinaus. Wir treten ein in die taoistische chinesische Medizin (TCM). Wir betrachten nicht mehr nur isoliert den Mikrokosmos Mensch, sondern nehmen ihn innerhalb des taoistischen Makrokosmos wahr. Eben dies ist der Kosmos: Der Mensch in seiner Verbindung zu Raum und Zeit. Weiters ist die Einbindung des YiJing in die Balance-Akupunktur herausragend im Kosmischen Reigen. Ich zeige die Entsprechungen auf zwischen den Reigen und ihren Bestandteilen zu den 9 Palästen des Magischen Quadrats. Darüber hinaus bette ich die 12 Reigen in die Ordnung aus Raum und Zeit der 12 Erdzweige ein.

Wie hilft das in der täglichen Praxis?

Die zeitlosen Bilder des YiJing sind eine grosse Unterstützung in der Diagnose und zum Finden der Therapiestrategie in der TCM. Indem ich weiss, mit welcher Wandlungsphase, welchem Trigramm, ja sogar mit welchem Hexagramm ein Reigen in Verbindung steht, kann ich eine optimale Auswahl für meine individuelle PatientIn treffen. Sogar die Punkte-Kategorien wie z.B. die Antiken Punkte, Luo- und Spaltenpunkte lassen sich so zuordnen.

Was wird dadurch anders in der Behandlung der PatientInnen?

Ich habe bei mir selbst bemerkt, wie die Reigen der Balance-Akupunktur für mich greifbarer wurden durch die Zuordnungen zu den Bildern des YiJing. Jeder hat ja so seine Liebkinder unter den Reigen, mit denen er häufiger arbeitet als mit den restlichen. Dank der neuen Entsprechungen fällt es mir nun leichter, die Eigenschaften der Balance-Muster mit dem Charakter und der Diagnose einer PatientIn abzustimmen. So kann ich nun viel differenzierter arbeiten.

Was fasziniert dich am taoistischen Kosmos?

Mich beeindruckt, wie der Kosmos der Taoisten, der schon vor über 2000 Jahren beschrieben wurde, heute immer noch gleich stimmig und wirksam ist. Wir können den heutigen Menschen und seine Beschwerden weiterhin in den Bildern finden, die schon damals definiert und überliefert wurden.

Hängen deine Kurse «Balance-Akupunktur 3: Der kosmische Reigen» und «Über Yi-Jing-Astrologie zur Chrono-Akupunktur» sowie «TCM – Himmelsstämme, Erdenzweige, Yi Jing» zusammen? Können diese Kurse unabhängig voneinander besucht werden?

Der Kosmische Reigen ist die perfekte Ergänzung zum Himmelsstämme-Kurs. Denn hier arbeiten wir voll aus diesem Entsprechungsdenken heraus und münzen dies direkt in die Leitbahn-Diagnostik und Akupunktur um. Selbstredend erkläre ich die wichtigsten Grundlagen dazu auch im Kosmischen-Reigen-Kurs, so dass der Himmelsstämme-Kurs keine Voraussetzung ist.

Und der Chrono-Akupunktur-Kurs?

Dieser Kurs, der auch heuer vom 28. bis 31. Mai wieder online stattfinden wird, führt uns ja in eine sehr individuelle Form der YiJing-Akupunktur. Die Herangehensweise ans YiJing dort ist unabhängig vom Kosmischen Reigen. Wenn es dann um die Anwendung in der Akupunktur geht, was auch Teil des Chrono-Akupunktur-Kurses sein wird, treffen sich die Wege wieder in der Balance-Akupunktur. Insofern ist der Kosmische Reigen eine bereichernde Vertiefung zur individualisierten YiJing-Astrologie, wo ja auch eine Auswahl unter den Reigen getroffen werden muss.

Verbinden sich die Inhalte deiner unterschiedlichen Kurse nicht sowieso?

Ja, und so möchte ich auch im Kosmischen Reigen etwas über chronotherapeutische, also der Zeit folgenden Anwendungen der Balance-Akupunktur zeigen.

Ganz andere Frage, Pandemie: Aus deiner Arzneitherapie- bzw. Phyto-West-TCM-Sicht – was bedeuten die Covid-Impfungen? Wie wirken sie energetisch? Liessen sich Nebenwirkungen eventuell ausgleichen, die Impf-Wirkung verstärken? Wie? Vielleicht kannst du dazu schon etwas sagen, wobei das alles ja wohl allzu neu ist und noch nicht untersucht werden konnte.

Wie du richtig anmerkst, gibt es hierzu erst eingeschränkte Erfahrungswerte. Dies trifft auch auf die Studienlage zu, weswegen der Impfstoff seine Zulassung in der EU ja auch nur bedingt bekommen hat. Was sich jedenfalls aus Sicht der TCM ableiten lässt, ist der Zusammenhang, dass ein Stoff, der auf genetischer Ebene ansetzt, auf die Niere und die Essenz jing einwirkt. Angst, dass diese mRNA-Impfstoffe die Gene verändern, braucht man nicht zu haben. Doch provoziert dieser Mechanismus Immunreaktionen, bei denen es zu beobachten gilt, inwieweit dies dort zu Hitze-Reaktionen führt.

Was wäre die Folge solcher Hitze?

Die Konsequenzen könnten Nieren-Leere-Hitze und Blut-Hitze infolge der Übertragung aufs Ministerfeuer des Perikard bedeuten. Da die Niere auch mit dem Aufbau des Nervensystems zusammenhängt, dem «Meer des Marks», könnten auch neurologische Reaktionen auftreten. Diesbezüglich werden ja auch vermehrte Gesichtslähmungen genau geprüft, ob sie im Zusammenhang stehen. Wir müssen aufmerksam bleiben! – Dabei dürfen wir die Dimension der zeitlichen Achse nicht unterschätzen, die sich über den Bezug zur Niere ergibt. Hier können sich durchaus sehr langfristige Konsequenzen zeigen. Die derzeitigen Beobachtungszeiträume von zwei Monaten sind hier viel zu kurz angesetzt. Mögen sich diese Bedenken nicht bewahrheiten!

Dann empfiehlst du also, nach der Impfung regelmässig zur TCM-TherapeutIn zu gehen, um auf Hitze-Zeichen zu achten?

Am besten schon vorher! Impfbegleitungen beginnen idealerweise schon einige Tage vor dem eigentlichen «Stich» und laufen bis ca. eine Woche danach. In dieser Zeit würde man die Niere gut unterstützen und auch vorbeugend gegen Leere-Hitze, Blut-Hitze und Toxine behandeln.

Danke, Robert.

Aber ja, Martin.

 

Die Weiterbildungen mit Dr. med. Robert Trnoska sind hier. Die Kurse vom Frühling 2021 führen wir online durch, ausser die Lage verbessert sich wesentlich.

Dr. med. Robert Trnoska hat Medizin studiert und in Graz promoviert. Parallel dazu hat er sich in TCM ausgebildet, er hat sogar die verschiedenen Formen asiatischer Akupunktur studiert, unter anderem in China und Taiwan. Dabei hat er sich eindringlich mit dem Nei Jing Su Wen und dem Yi Jing auseinandergesetzt. Diese Lektüre – und der Austausch mit Lehrern wie Dr. Wei-Chieh Young, Dr. Richard Tan, Robert Doane und Prof. Ross – haben es ihm ermöglicht, sich tief in die Balance-Akupunktur einzuarbeiten. Mit Blick auf die therapeutische Praxis hat Robert Trnoska seine Erkenntnisse als Weiterbildung für AkupunkteurInnen aufgearbeitet, siehe TCM-Weiterbildung mit Dr. med. Robert Trnoska.

Ein weiterer Schwerpunkt von Robert Trnoska ist die Phyto West-TCM. Dabei fasziniert ihn besonders die Frage: Wie lassen sich die Wirkungen schulmedizinischer Medikamente steigern – und gleichzeitig ihre Nebenwirkungen ausbalancieren? Antworten liefert ihm auch hier die TCM, angewandt auf unsere europäischen Kräuter.

Seine Praxis für Allgemeinmedizin führt er in Tobelbad bei Graz. Er unterrichtet regelmässig Weiterbildungen an der Heilpraktikerschule Luzern.

Balance-Akupunktur 3: Der kosmische Reigen

Aufbaukurs zum «Reigen der Meridiane» mit Dr. med. Robert Trnoska

Module Detail

Weiterbildung mit Dr. med. Robert Trnoska

Alle Kurse und Hintergrundinformationen

Mit Dr. med. Robert Trnoska