2022 — Das tut gut.

Ebikon, 23. Dezember 2021 – Statt einer langen Rede zum neuen Jahr – eine kleine Geschichte. Und einige Vorschläge, was man bei uns tun kann: Was gut tut. Im Tun nämlich, da liegt das Glück. (Es heisst ja auch «HeilpraktikerIn» und nicht «HeiltheoretikerIn».) — Ausserdem: Was machen mit dem chinesischen Jahr des Tigers? Wir haben die Antwort.

Foto vom Tannenbaum der Heilpraktikerschule Luzern

Unser Baum 2021 – ungeschmückt, selbstbewusst, pur und einfach grün und schön und wunderbar duftend. Wir wünschen euch allen frohe Festtage und ein gutes, fröhliches und heiteres neues Jahr.

Die kleine Geschichte

Fast überall im Internet war diese Geschichte zu lesen, uns gefällt sie, wir haben sie hierher kopiert, nur den Schluss etwas freundlicher gemacht:

Der Esel sagte zum Tiger:
"Das Gras ist blau."
Der Tiger antwortete:
"Nein, das Gras ist grün!"
Ein Streit brach aus und sie gingen zum König der Tiere, dem Löwen, um ihre Differenzen beizulegen.

Als der Esel den Platz erreichte, an dem der Löwe auf seinem Thron saß, begann er zu schreien:
"Eure Majestät, ist es wahr, dass das Gras blau ist?"
Der Löwe antwortete:
"Ja, natürlich ist das Gras blau."
Der Esel war begeistert und fuhr fort:
"Der Tiger widerspricht mir, und nervt mich, bitte bestrafe ihn."

Der König (Löwe) verkündete:
"Der Tiger wird mit einem Monat Schweigen bestraft."
Der Esel sprang glücklich und ging zufrieden weiter und wiederholte:
"Das Gras ist blau ... das Gras ist blau ..."

Der Tiger nahm seine Strafe an und fragte den Löwen:
"Eure Majestät, wofür habt ihr mich bestraft? Immerhin ist das Gras grün?"

Löwe:
"Das Gras ist tatsächlich grün."
Der überraschte Tiger fragte:
"Warum bestraft ihr mich dann?"

Löwe:
"Das hat nichts mit der Frage zu tun, ob Gras blau oder grün ist, sondern – verschwende keine Zeit mit aussichtslosen Argumenten. 

TEN: Viel Wissen

Entspannt abschliessen, sich also gut auf die M2-TEN-Prüfungen vorbereiten, hier. Oder gut ins Jahr starten und viel erfahren über Ernährung, Gesundheit, Lebensstil, hier.

TCM: Mit den Händen arbeiten

Weiterbildung: Der Tanz der Meridiane, von und mit Dr. med. Robert Trnoska, hier. Und von und mit Ruthild Schulze TCM-Schwangerschaft: Vorhimmlische Akupunktur, hier.

Anfangen und die Hände gut und kraftvoll einsetzen, ziehen, drücken, stossen, klopfen: TuiNa Basis, hier.

Alternativmedizin: P1 und P2

HFP AM P1: Prüfungsvorbereitung, die eine Durchführung ist ab April, die andere ab August, hier. HFP AM P2: Prüfungsvorbereitung, die eine Durchführung ist ab März, die andere ab September, hier.

Auch in der Komplementärtherapie

HFP KT: Prüfungsvorbereitung, die eine Durchführung ist ab Januar, die andere ab Juni, siehe hier. Branchenzertifikat KT: Essay, Dossier, jeweils samstags, 12. Februar, 12. März und 16. April, je 08:30 - 11:30, mehr hier. Dieser Kurs betrifft den Gleichwertigkeits- bzw. Dossier-Weg; wir führen ihn zum letzten Mal durch.

Loslegen, ausprobieren in der Komplementärtherapie

Das geht am besten mit Ayurveda: Gesichts- und Fussmassage undoder Cranio: Basis undoder Shiatsu Basis undoder Touch for Health 1.

Massagen, die tun immer gut

Zum Beispiel mit Fussreflex Basis undoder Massage Basis Rumpf undoder Elektro-, Mechano-, Phototherapie, einfach loslegen.

Ayurveda, Freude am Essen, Heilkraft der Öle

Da darf man ruhig mal richtig loslegen, am besten mit einer Kurzausbildung: Ayurveda-Ernährung oder Ayurveda-Massage

Resonanz, Lebenskraft

Freuen Sie sich auf Shiatsu Shin Tai mit Hermann Grobbauer: Diese therapeutischen Techniken entspringen einer Synthese östlicher und westlicher Konzepte – erweitern die Wirkungen des Shiatsu, verstärken sie, voilà.

Wiederholen – gut zu wissen

Wer bei uns einen Kurs wiederholt, zahlt nur die Hälfte des Schulgeldes.

D.h. wer irgendwann einmal einen Kurs bei uns besucht hat – und damals von diesem Kurs vielleicht gar nicht so gepackt wurde und jetzt, vielleicht Jahre später, merkt: «Hm. Vielleicht sollte ich noch einmal.» Also los, einfach noch einmal absolvieren, es kostet nur die Hälfte.

Und  bei Prüfungen – da lohnt sich vielleicht, einen Prüfungsvorbereitungskurs bereits eine gute Zeit vor der Prüfung zu absolvieren – und dann kurz vor der Prüfung nochmals. Und alles Wissen und Können ist frisch aktiviert.

Also – und das Jahr des Tigers

Okay, das war vielleicht etwas viel Werbung.

Doch sind das ja alles gute Sachen. Man lernt etwas. Hilft sich selber, auch anderen, zum Beispiel in der Familie. Dinge, die gut tun.

Auf alle Fälle: Ein gutes, glückliches, gesundes 2022!

Herzlich
Ulrike, Peter und Hein
Schulleitung

Und ja, 2022 ist das Jahr des Tigers. Also, ihr Tiger – raus aus euren Höhlen, unsere Dozentin Katerina Chrissochou hilft euch, hier.