Ayurveda-Therapie KT Studiengang mit anschliessender Höheren Fachprüfung (eidg. Diplom)

Mithilfe der Methoden der Ayurveda-Therapie wirken Sie auf Körper und Geist, fördern das Gesunde – aktivieren die Selbstheilungskräfte. Sie beraten profund, massieren individuell, stimmen auch die Ernährung Ihrer KlinentInnen individuell ab. Die Folgen: Wohlbefinden, inneres Gleichgewicht, Abwehrkraft – nachhaltig verbesserte Gesundheit. Sie behandeln auf höchstem Niveau der Komplementärtherapie: mit eidg. Diplom.

Überblick: der Studiengang

Beruf:KomplementärTherapeutIn mit eidg. Diplom
Methode:Ayurveda-Therapie
Voraussetzungen:Abschluss Sekundarstufe II: z. B. Beruf oder Matura
Bei Abschluss des Studiengangs 22 Jahre
keine medizinischen Vorkenntnisse notwendig
Bundesbeiträge:Bundesbeiträge bis zu CHF 11'148.- vorfinanziert für
Personen mit Wohnsitz in der Schweiz oder Liechtenstein
Richtlinien von: ASCA, EMR, OdA KT, SGS
Partner:Rosenberg Europäische Akademie für Ayurveda REAA
Ausbildungsdauer:3 Jahre jobbegleitend: 40% Auslastung
4 Jahre familienbegleitend: 30% Auslastung
Schulgeld:

Factsheet (PDF)

Ihre Startmöglichkeiten

Kurs Beginn Ort Detail
Nothilfe Niveau 1 mit AED Donnerstag, 28.09.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Irene Fischer

Do (08:30 - 14:45)
28. Sep,
5. Okt 2017

CHF 320.00
Ayurveda: Gesundheit, Krankheit, Therapiekonzepte Samstag, 30.09.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Prof. Dr. Martin Mittwede

Sa 30. Sep 2017 (08:30 - 17:30)
So 1. Okt 2017 (08:30 - 17:30)
Mo 2. Okt 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 720.00
Abhyanga – typgerechte Ganzkörper-Ölmassage Samstag, 04.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Sigrun Läpple Haake

Sa 4. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
So 5. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
Mo 6. Nov 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 765.00
Nothilfe Niveau 1 mit AED Freitag, 24.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. med. Werner Scherf

Fr (15:00 - 21:15)
24. Nov,
1. Dez 2017

CHF 320.00
Anatomie Basis Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. med. Chantal Kreiliger

Sa (08:30 - 14:45)
25. Nov,
2. 9. 16. Dez 2017,
6. 13. 20. 27. Jan,
3. 17. 24. Feb 2018

CHF 1'430.00
Nothilfe Niveau 1 mit AED Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Irene Fischer

Sa (08:30 - 14:45)
25. Nov,
2. Dez 2017

CHF 320.00
Pristhabhyanga: die Ayurveda Rückenmassage Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Sigrun Läpple Haake

Sa 25. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
So 26. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
Mo 27. Nov 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 765.00
Ayurveda: Traditionelle Gewürz- und Kräuterkunde Samstag, 09.12.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. Andrea Küthe Albrecht

Sa 9. Dez 2017 (8:30 - 17:30)
So 10. Dez 2017 (8:30 - 17:30)
Mo 11. Dez 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 720.00
Alle Startmöglichkeiten

Körpertherapie, Gesundheit und Persönlichkeit

Körpertherapie, Gesundheit und Persönlichkeit Die Methoden der Ayurveda-Therapie wirken auf Körper und Geist: Sie öffnet einen Raum, man fühlt sich geschützt. Und in diesem Raum merken Ihre KlientInnen: Sie bekommen Luft, und Lasten fallen ab.

Es ist Körpertherapie, und doch geht es dabei auch darum, wie Sie Ihren KlientInnen helfen, ihre Potentiale auszuschöpfen, und wie sie dabei so entspannt, glücklich und gesund werden wie nur möglich.

Genau deshalb schult Ayurveda die Persönlichkeit und die eigene Entwicklung, und zwar in starkem Masse. Das Resultat der Ayurveda-Therapie ist mehr Wohlbefinden, ein stabileres inneres Gleichgewicht, stärkere Abwehrkräfte und nachhaltige Entspannung.

Der Studiengang Ayurveda-Therapie (eidg. Dipl.) bringt Sie zur Krankenkassen-Anerkennung und an die Höhere Fachprüfung HFP zum eidgenössischen Diplom «KomplementärTherapeutIn mit eidg. Dipl. in der Methode Ayurveda-Therapie».

Beruf und Anforderungen

Der Beruf

Dieser Studiengang führt Sie zu einem neuen Beruf: KomplementärTherapautIn mit eidg. Diplom in Ayurveda-Therapie. Er richtet sich an Sie, wenn Sie auf höchstem Niveau mit Ayurveda-Therapie arbeiten möchten. Entweder als selbständige TherapeutIn oder indem Sie Ihren angestammten Beruf mit Ayurveda-Therapie professionell ergänzen. Sie erarbeiten sich umfangreiche Kompetenzen wie Ayurveda-Massage, Ayurveda-Ernährung und einfache Yogaübungen. Ausserdem lernen Sie, all Ihre Ayurveda-Methoden individuell auf Ihre PatientInnen abgestimmt zu verknüpfen und fachkundig anzuwenden. Sie fördern das Wohlbefinden Ihrer KlientInnen, stabilisieren das innere Gleichgewicht, stärken Abwehrkräfte und fördern nachhaltige Entspannung.

Methoden

Ayurveda-TherapeutInnen behandeln ihre KlientInnen vorwiegend mit Ayurveda-Ernährung, Ayurveda-Massage und ayurvedischer Beratungskompetenz. Ayurveda-Therapie wird von KlientInnen für sehr viele und sehr unterschiedliche Beschwerden in Anspruch genommen. So hilft Ayurveda-Therapie bei Schlafstörungen, Rückenschmerzen oder Arthrose. Und wer sich auf Frauen-Themen konzentriert, behandelt oft Menstruationsbeschwerden. Diese Beispiele sind willkürlich, und es gibt Hunderte von Indikationen, bei denen sich die Ayurveda-Therapie bewährt hat.

Westliche Medizin: KT 180

Für Studiengänge, die zu den eidg. Diplomen führen, hat die Westliche Medizin erhöhte Anforderungen: Die Studiengänge zur KomplementärTherapeutIn mit eidg. Diplom benötigen mind. 180 Stunden WestMed. Dieser Studiengang integriert die Anforderungen, die sich daraus ergeben.

Praxisführung, Psychologie, Kommunikation

Ein wesentlicher Teil des eidgenössischen Diploms ist der Tronc Commun. Darunter werden die Fähigkeiten und Kompetenzen verstanden, die für TherapeutInnen, egal welcher Methoden, Bedeutung haben: Neben Westlicher Medizin erlernen Sie auch Grundlegendes zu Themen der Praxisführung sowie der Psychologie und Kommunikation. Bereits seit 2008 haben wir diese Themen als «Praxis Fachthemen» in unserem Angebot. Die Berufsorganisation OdA KT tituliert diese Berufskompetenzen Tronc Commun KT; sie entsprechen unseren Praxis Fachthemen.

Arbeitsform

Die Selbständigkeit wird für die meisten Ayurveda-TherapeutInnen die Hauptform der Arbeit sein. Stellen gibt es, hauptsächlich in Kliniken, Ambulatorien und Rehazentren sowie im Rahmen von Wellness-Angeboten, sind aber noch selten. Ausgerichtet sind sie vor allem auf Wellness und Ernährungsberatung, weniger Ayurveda-Therapie. Sich auf dem Markt richtig zu positionieren, dazu schreiben Sie während Ihrer Ausbildung Ihren Businessplan.

Zukunft

Ayurveda erlebt seit Jahren einen wahren Boom. Seit ayurvedische Wellness-Behandlungen in vielen Hotels angeboten werden, steigt die Nachfrage nach Ayurveda-Therapien. Wer sich für eine Ayurveda-Therapie entscheidet, will sich bewusst etwas Gutes tun. Die Ayurveda-Therapie ersetzt keine medizinische Behandlung, doch sie unterstützt diese wirksam. Ayurveda-Therapie wirkt auf Körper und Geist: Sie öffnet einen Raum, man fühlt sich geschützt. Und in diesem Raum merken Ihre KlientInnen: Sie bekommen Luft, und Lasten fallen ab. Als Ayurveda-TherapeutIn verhelfen Sie Menschen zu mehr Wohlbefinden, einem stabileren inneren Gleichgewicht, stärkere Abwehrkräfte und nachhaltige Entspannung. Gerade bei chronischen und psychosomatischen Krankheiten kann Ayurveda helfen: bei Allergien, rheumatische Schmerzen und bei Stresssymptomen –  und das ganz ohne Nebenwirkungen. Die Schweiz ist das erste Land nach Indien, das eine staatlich anerkannte Ayur­veda-Ausbildung anbietet.

Anforderungen

Für den Studiengang Ayurveda-Therapie KT (eidg. Dipl.) benötigen Sie einen Sek-II-Abschluss: also entweder einen Lehrabschluss, eine Matura oder einen Fachmittelschulabschluss. Dies wegen der anschliessenden Höheren Fachprüfung für das eidgenössische Diplom. Bei Abschluss des Studiengangs sind Sie mindestens 22 Jahre alt.

Medizinisches Vorwissen

Es wird kein medizinisches Wissen vorausgesetzt. Sie erlernen es in der Ausbildung. Falls Sie zum Beispiel als Pharma-AssistentIn, MPA oder Pflegefachfrau bereits medizinische Vorkenntnisse mitbringen, rechnen wir sie Ihnen an.

Vernetzen

Der Studiengang Ayurveda-Therapie (eidg. Dipl.) ist sehr intensiv; Sie sind also bereit, viel zu lernen; Ihre Auffassungsgabe und Ihre Fähigkeiten, analytisch und vernetzt zu denken, helfen Ihnen dabei genauso wie Ihre – und unsere – Begeisterung. Sie schätzen den konstitutionsbezogenen Ansatz von Ayurveda, der auf einer klaren Systematik und jahrhundertealten Erfahrungswerten beruht.

Berühren

Sie haben keine Probleme damit, Menschen zu berühren; Sie schätzen manuelle und praktische Arbeit mit feinen Ölen, Seidenhandschuhen und Kräuterpulvern.

Vermitteln

Ihre Behandlungen basieren auf komplexen Theorien. Sie werden auch darauf achten, Ihren PatientInnen verständliche Erklärungen zu vermitteln.

Sie selbst

Ausserdem setzen Sie sich während Ihrer Ausbildung intensiv mit Ihrer eigenen Persönlichkeit auseinander und reflektieren Ihre Lernprozesse. Diese Bereitschaft bringen Sie mit.

So ist Ihr Studiengang aufgebaut

Der Studiengang Ayurveda-Therapie (eidg. Dipl.) bringt Sie zur Krankenkassen-Anerkennung und an die Höhere Fachprüfung HFP zum eidgenössischen Diplom «KomplementärTherapeutIn mit eidg. Dipl. in der Methode Ayurveda-Therapie».

Vorhandene Lernleistungen und Vorwissen werden Ihnen via Anrechnung fremder Lernleistungen gutgeschrieben. Seit 1. Januar 2017 gibt es schweizweit Bundesbeiträge bis zu CHF 10'500.- für alle, die einen NaturheilpraktikerIn- resp. KomplementärTherapie-Studiengang besuchen, der zum eidg. Diplom führt; zusätzlich können Sie Stipendien beantragen.

Bis auf einen Sek-II-Abschluss gibt es keine Voraussetzungen: Sie haben einen Lehr- oder Fachmittelschulabschluss oder eine Matura. Mindestalter bei Abschluss des Studiengangs sind 22 Jahre.

Der Studiengang ist von der Berufsorganisation OdA KT akkreditiert. Das Studium dauert mindestens drei Jahre, inklusive Praktikum. Anschliessend erfolgt die EMR-Registrierung zur Krankenkassen-Anerkennung. Jetzt sind Sie voll in Ihrer Praxis und auf bestem Weg zum eidgenössischen Diplom.

Starten: Jederzeit

Der Studiengang ist modular. Deswegen lässt er sich hinsichtlich Intensität und Dauer Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können nahezu jederzeit starten. – Übrigens auch nahezu jederzeit abschliessen: Wir haben monatlich Prüfungen.

Die drei Teile Ihres Studiengangs

Ihre Ayurveda-Ausbildung setzt sich aus drei sich ergänzenden Teilen zusammen: Methode, Berufskompetenzen und Praktikum.

Methode

Hier erlernen Sie die Grundlagen der Ayurveda-Therapie und erweitern sie.

Berufskompetenzen (Tronc Commun KT)

Sie erarbeiten sich Ihr westmedizinisches Wissen sowie die zusätzlichen Berufskompetenzen in «Gesundheit und Ethik», «Arbeit als TherapeutIn» und «Betrieb führen und managen», diese Module sind wesentliche Teile des eidgenössischen Diploms. Hier geht es um die Fähigkeiten und Kompetenzen, die für TherapeutInnen egal welcher Methoden wichtig sind. Seit 2008 haben wir diese Themen als «Praxis Fachthemen» in unserem Angebot. Die Berufsorganisation OdA KT tituliert diese Berufskompetenzen Tronc Commun KT; sie entsprechen unseren Praxis Fachthemen.

Praktikum

Im Praktikum erlangen Sie Sicherheit für den Praxisalltag und es ist ein fester Bestandteil der Ausbildung.

Prüfungen

Die Abschlussprüfung legen Sie an der Heilpraktikerschule Luzern ab, die Prüfung zum eidg. Diplom bei der OdA KT. Beachten Sie die Prüfungsordnung der OdA KT.

Diplom

Sie erhalten nach Abschluss aller Module und Prüfungen das Diplom der Heilpraktikerschule Luzern und der Rosenberg Europäische Akademie für Ayurveda zur Krankenkassenanerkennung. Zusätzlich erhalten Sie, das Branchenzertifikat OdA KT als eine der Zulassungsbedingungen zur HFP KT.

Module und Preise

Lernstunden davon Präsenzeit Preis
E1 Abhyanga – typgerechte Ganzkörper-Ölmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Abschlussarbeit Einführung 3.00 3.00 CHF 70.00 link
V2 Abschlussarbeit KT: Ayurveda 150.00 4.00 CHF 0.00 link
V2 Abschlussprüfung Ayurveda-Therapie KT 2.00 2.00 CHF 550.00 link
V2 Ayurveda-Beratungsstrategien 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda-Ernährung als Therapie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda: Anamnese und Befunderhebung 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Diätetik, Nahrungsmittel, Reinigungen 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Gesundheit, Krankheit, Therapiekonzepte 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Konzept und Konstitution 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda: Kopfbehandlungen und Spezialtherapien 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Ayurveda: Massage und Gesundheitsförderung für Kinder 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Ayurveda: Philosophie und Bewusstseinsschulung 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Traditionelle Gewürz- und Kräuterkunde 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda für Frauen und stressbedingte Erkrankungen 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ernährung nach Ayurveda-Typologie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Garshana & Udvartana: vitalisierende Trockenmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Kalari: dynamische südindische Ölmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Kanzu: Gesichts- und Fussmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Lebensenergie: Bauchmassage und Rückentherapie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Marma: Massage für den Bewegungsapparat 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Marma: Therapie für den Bewegungsapparat 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Praktikum KT: Ayurveda 268.00 41.00 CHF 1'090.00 link
V2 Praxis-Transfer Ayurveda-Therapie KT 360.00 24.00 CHF 0.00 link
V2 Praxis Fachthemen HFP 483.00 177.00 CHF 4'470.00 link
E1 Pristhabhyanga: die Ayurveda Rückenmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Ernährung schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Fachthemen KT mündlich 1.00 1.00 CHF 230.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Fachthemen KT schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Massage mündlich praktisch 1.00 1.00 CHF 230.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Massage schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
E1 Psychologie und Beratung nach Ayurveda-Typologie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 WestMed KT 180 512.00 191.00 CHF 4'580.00 link
E1 Yoga, Atem- und Entspannungstechniken 45.00 22.50 CHF 720.00 link
Total 2782.00 951.00 CHF 27'870.00

1E = Einführendes Modul
2V = Vertiefendes Modul
Sie können Ihre Ausbildung mit allen "E" gekennzeichneten Modulen beginnen.

Alle Kursdaten

Das Besondere unseres Studienganges

Modular

Wie alle unsere Ausbildungen ist auch dieser Studiengang modular. Sie erhalten einen ganz persönlichen Ausbildungsplan, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Ressourcen sowie auf Ihre anrechenbaren früheren Lernleistungen.

Was uns wichtig ist

Profundes Wissen ist das eine, Verantwortung das andere. Dazu gehört es auch, mit SchulmedizinerInnen zusammenzuarbeiten. Patientensicherheit und Red Flags, Differentialdiagnose und Untersuchungstraining. Ayurveda ist eine wundervolle Therapie mit vielen Facetten und bestens akzeptierten, wirksamen Methoden, welche die moderne Medizinlandschaft in vielerlei Hinsicht bereichern.

Unser starker Partner: Die Rosenberg Europäischen Akademie für Ayurveda

Sämtliche Ayurveda-Ausbildungen bieten wir in Zusammenarbeit mit der Rosenberg Europäische Akademie für Ayurveda (REAA) an. Gegründet wurde die Schule von Kerstin und Mark Rosenberg, die schon seit 1999 Ayurveda-Ausbildungen in der Schweiz durchführen. Nun bieten wir diese Ausbildungen gemeinsam in Luzern an, in extra dafür gebauten Ayurveda-Räumen. Dabei ist die REAA für den Ayurveda-Teil verantwortlich und die Heilpraktikerschule Luzern für Schulmedizin, Praxis Fachthemen und Infrastruktur. In diesen Zusammenschluss fliessen unsere 20 bzw. 30 Jahre Erfahrung als Bildungsanbieter ein. So stehen den Studierenden erstmals in der Schweiz zwei komplette Berufsausbildungen in Ayurveda zur Verfügung – das ermöglicht es unseren Studierenden, Bundeseiträge bis zu CHF 18’000.– in Anspruch zu nehmen. Das ist einzigartig in der Schweiz.

Verbände, Anerkennungen

Unsere Studiengänge haben wir so gestaltet, dass sie den offiziellen Berufsbildern der Organisationen der Arbeit entsprechen. Unsere Studiengänge sind von diesen Organisationen akkreditiert; ebenso entsprechen sie den Anforderungen der Berufsverbände, in diesem Fall des Berufsverbandes OdA KT, sowie den Anforderungen des EMR und der ASCA zur Anerkennung durch die Krankenkassen.

Tipp

Erleben Sie unseren Unterricht. Da merken Sie schnell, ob diese Ausbildung etwas für Sie ist: Buchen Sie einfach ein Einführungsmodul wie Psychologie und Beratung nach Ayurveda-Typologie oder Kanzu: Gesichts- und Fussmassage. Gelernt ist gelernt, und es wird Ihnen ja angerechnet.

So kommen Sie weiter

Bestellen Sie die Ausbildungsbroschüre, besuchen Sie einen unserer Infoabende, sie finden monatlich statt, gratis. Mehrmals pro Jahr auch spezielle Ayurveda-Infoabende, jeweils mit Vortrag von Ayurveda-DozentInnen. Oder sitzen Sie gleich einmal in den Unterricht ein, bitte anmelden. Noch besser: Vereinbaren Sie einen Termin für ein Gespräch mit der Schulleitung, schliesslich geht es um eine weitreichende Entscheidung, da ist uns sehr wichtig, Sie persönlich zu beraten. Rufen Sie für einen Termin einfach kurz an: 041 418 20 10.