Ayurveda-Medizin Studiengang mit anschliessender Höheren Fachprüfung (eidg. Diplom)

Ein Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele, das ist Gesundheit. Oft ignorieren wir diese Weisheit des Ayurveda. Es folgen Beschwerden, gar ernste Krankheiten, körperliche, geistige, seelische. Als Ayurveda-MedizinerIn behandeln Sie sehr komplexe Krankheitsbilder – und bereiten den Weg zu ganzheitlicher Genesung. Sie sind auf höchstem Niveau ausgebildet: mit dem eidg. Diplom.

Überblick: der Studiengang

Beruf:NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom
Fachrichtung:Ayurveda-Medizin
Voraussetzungen:Abschluss Sekundarstufe II: z. B. Beruf oder Matura
bei Abschluss des Studiengangs 22 Jahre
keine medizinischen Vorkenntnisse notwendig
Bundesbeiträge:Bundesbeiträge bis zu CHF 10'500.– für Personen mit Wohnsitz in der Schweiz; Für Personen mit Wohnsitz in Liechtenstein: CHF 7.90 pro Präsenzstunde.
Vorfinanzierung:Vorfinanzierung bis zu CHF18'000.–
Richtlinien von: ASCA, EMR, OdA AM
Partner:Rosenberg Europäische Akademie für Ayurveda REAA
Ausbildungsdauer:3 Jahre: 65% Auslastung
4 Jahre: 50% Auslastung
Schulgeld:

Factsheet (PDF)  Diplomzusatz (PDF)

Ihre Startmöglichkeiten

Kurs Beginn Ort Detail
Nothilfe Niveau 1 mit AED Freitag, 24.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. med. Werner Scherf

Fr (15:00 - 21:15)
24. Nov,
1. Dez 2017

CHF 320.00
Anatomie Basis Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. med. Chantal Kreiliger

Sa (08:30 - 14:45)
25. Nov,
2. 9. 16. Dez 2017,
6. 13. 20. 27. Jan,
3. 17. 24. Feb 2018

CHF 1'430.00
Nothilfe Niveau 1 mit AED Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Irene Fischer

Sa (08:30 - 14:45)
25. Nov,
2. Dez 2017

CHF 320.00
Pristhabhyanga: die Ayurveda Rückenmassage Samstag, 25.11.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Sigrun Läpple Haake

Sa 25. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
So 26. Nov 2017 (08:30 - 17:30)
Mo 27. Nov 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 765.00
Ayurveda: Traditionelle Gewürz- und Kräuterkunde Samstag, 09.12.2017 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Dr. Andrea Küthe Albrecht

Sa 9. Dez 2017 (8:30 - 17:30)
So 10. Dez 2017 (8:30 - 17:30)
Mo 11. Dez 2017 (8:30 - 15:45)

CHF 720.00
Garshana & Udvartana: vitalisierende Trockenmassage Samstag, 20.01.2018 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Rebekka Heckendorn

Sa 20. Jan 2018 (8:30 - 18:00)
So 21. Jan 2018 (8:30 - 18:00)
Mo 22. Jan 2018 (8:30 - 14:45)

CHF 765.00
Ayurveda: Diätetik, Nahrungsmittel, Reinigungen Samstag, 27.01.2018 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Kerstin Rosenberg / Dr. Andrea Küthe Albrecht

Sa 27. Jan 2018 (8:30 - 18:00)
So 28. Jan 2018 (8:30 - 18:00)
Mo 29. Jan 2018 (8:30 - 14:45)

CHF 720.00
Kalari: dynamische südindische Ölmassage Samstag, 17.02.2018 Luzern
Leitung
Detaillierte Daten
Preis
Label
Rebekka Heckendorn

Sa 17. Feb 2018 (8:30 - 18:00)
So 18. Feb 2018 (8:30 - 18:00)
Mo 19. Feb 2018 (8:30 - 14:45)

CHF 765.00
Alle Startmöglichkeiten

Heilkunst und Wissenschaft

Jahrtausende alt, hochaktuell: Der Ayurveda hat eine klare, wissenschaftliche Systematik entwickelt. Damit beschreibt er die Hintergründe für Gesundheit und Krankheit und zeigt Therapiewege auf, um nachhaltige Gesundheit zu erlangen.

Krankheit ist ein Ungleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele. Der Mensch lebt oft gegen seine Natur. Ignoriert körperliche, geistige und seelische Bedürfnisse, gerade hierzulande. Diese Lebensweise begünstigt alle möglichen Beschwerden.

Als Ayurveda-MedizinerIn verhelfen Sie Menschen zu Wohlbefinden, Entspannung und Abwehrkraft. Doch Ayurveda-Therapien und Kuren wollen die Ursache von akuten und chronischen Leiden beseitigen, nicht nur die Symptome bekämpfen, und so behandeln Sie auch komplexe Krankheitsbilder – und bereiten den Weg zu ganzheitlicher Genesung.

Der Studiengang Ayurveda-Medizin (eidg. Dipl.) bringt Sie zur Krankenkassen-Anerkennung und an die Höhere Fachprüfung HFP zum eidgenössischen Diplom «NaturheilpraktikerIn mit eidg. Dipl. in der Fachrichtung Ayurveda-Medizin».

Beruf und Anforderungen

Der Beruf

Dieser Studiengang führt Sie zu einem neuen Beruf: NaturheilpraktikerIn mit eidg. Diplom in Ayurveda-Medizin. Er richtet sich an Sie, wenn Sie auf höchstem Niveau mit Ayurveda-Medizin arbeiten möchten. Sie erarbeiten sich umfangreiche Kompetenzen wie Ayurveda-Massage, Ayurveda-Ernährung, Ayurveda-Kräutertherapie und Ausleitungsverfahren. Ausserdem lernen Sie, all Ihre Ayurveda-Methoden individuell auf Ihre PatientInnen abgestimmt zu verknüpfen und fachkundig anzuwenden. Sie therapieren chronische Gesundheitsstörungen sowie akute Beschwerden auf körperlicher und psycho-mentaler Ebene.

Methoden

Als Ayurveda-MedizinerIn wollen Sie die Ursache von akuten und chronischen Leiden beseitigen, nicht nur die Symptome bekämpfen. Dazu wenden Sie Ordnungstherapie, Pflanzenheilkunde, Ernährung, Manualtherapien und komplexe Kurmassnahmen an. Sie sind in der Lage, auch bei chronischen und komplexen Erkrankungen Behandlungsstrategien aufzubauen, die die verschiedenen Elemente des Ayurveda sinnvoll miteinander verbinden. Lebensstil und Ernährung wirken tagtäglich positiv oder negativ auf Körper und Geist. Falsche Ernährung hat vielfältige Auswirkungen. Ayurveda baut eine gezielte Ernährungs-, Gewürz- und Kräutertherapie sowie psychologische und psychosomatische Aspekte als einen essentiellen Bestandteil des Heilkonzepts mit ein. Ayurveda-Manualtherapien sind Behandlungen mit Hand und Herz; sie werden individuell entsprechend der Krankheitsindikation eingesetzt. Die Vielfalt der Variationen reicht weit über die in westlichen Ländern bekannte Ganzkörpermassage mit Öl hinaus. Die ayurvedische Phytotherapie kennt eine Vielzahl von wirkungsvollen Zubereitungen und traditioneller Rezepturen, die auch in der Inneren-Ayurveda-Medizin auf Konstitution und Erkrankung abgestimmt werden.

Westliche Medizin: schulmedizinische Grundausbildung

Ebenfalls wissen Sie schulmedizinische Abklärungen zu veranlassen. Das ist aus vielen naheliegenden Gründen wichtig, aber auch deswegen, weil NaturheilpraktikerInnen immer mehr als Erstanlaufstelle aufgesucht werden – jetzt, mit den eidgenössischen Diplomen, sogar ganz offiziell. Dieser Studiengang integriert die Anforderungen, die sich daraus ergeben: Sie werden sich auch in Westliche Medizin sehr gut auskennen, zum Beispiel in der Differentialdiagnose.

Praxisführung, Psychologie, Kommunikation

Ein wesentlicher Teil des eidgenössischen Diploms ist der Tronc Commun. Darunter werden die Fähigkeiten und Kompetenzen verstanden, die für TherapeutInnen, egal welcher Methoden, Bedeutung haben: Neben Westliche Medizin erlernen Sie auch Grundlegendes zu Themen der Praxisführung sowie der Psychologie und Kommunikation. Bereits seit 2008 haben wir diese Themen als Praxis Fachthemen in unserem Angebot.

Arbeitsform

Die Selbständigkeit wird für die meisten Ayurveda-NaturheilpraktikerInnen die Hauptform der Arbeit sein. Stellen gibt es, hauptsächlich in Kliniken, Ambulatorien und Rehazentren sowie im Rahmen von Wellness-Angeboten, sind aber noch selten. Ausgerichtet sind sie vor allem auf Wellness und Ernährungsberatung, weniger Ayurveda-Medizin. Sich auf dem Markt richtig zu positionieren, dazu schreiben Sie während Ihrer Ausbildung ebenfalls Ihren Businessplan.

Zukunft

Wer sich für die Behandlung mit Ayurveda-Medizin entscheidet, hat oft einen langen Leidensweg hinter sich und sucht eine Alternative zur Schulmedizin. Häufig leiden PatientInnen unter chronischen Krankheiten oder psychischen Problemen und wissen einfach nicht mehr weiter. Gerade bei modernen Zivilisa­tionskrankheiten verzeichnet Ayurveda-Medizin vielversprechende Erfolge: Übergewicht, Bluthochdruck und Erschöpfungszustände. Ayurveda-MedizinerInnen verstehen jede Krankheit als Ungleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele, sie betrachten den Menschen ganzheitlich. Und so will die Ayurveda-Medizin stets die Ursachen von akuten und chronischen Leiden beseitigen, nicht nur die Symptome bekämpfen. Ayurveda ist ein der Schulmedizin gleichwertiges Medizinsystem. Nach Indien ist die Schweiz das erste Land, das eine staatlich anerkannte Ayur­veda-Ausbildung anbietet.

Anforderungen

Für den Studiengang Ayurveda-Medizin (eidg. Dipl.) benötigen Sie einen Sek-II-Abschluss: also entweder einen Lehrabschluss, eine Matura oder einen Fachmittelschulabschluss. Dies wegen der anschliessenden Höheren Fachprüfung für das eidgenössische Diplom. Bei Abschluss des Studiengangs sind Sie mindestens 22 Jahre alt.

Medizinisches Vorwissen

Es wird kein medizinisches Wissen vorausgesetzt. Sie erlernen es in der Ausbildung. Falls Sie zum Beispiel als Pharma-AssistentIn, MPA oder Pflegefachfrau bereits medizinische Vorkenntnisse mitbringen, rechnen wir sie Ihnen an.

Vernetzen

Der Studiengang Ayurveda-Medizin (eidg. Dipl.) ist sehr intensiv; Sie sind also bereit, viel zu lernen; Ihre Auffassungsgabe und Ihre Fähigkeiten, analytisch und vernetzt zu denken, helfen Ihnen dabei genauso wie Ihre – und unsere – Begeisterung. Sie schätzen den konstitutionsbezogenen Ansatz von Ayurveda, der auf einer klaren Systematik und jahrhundertealten Erfahrungswerten beruht.

Berühren

Sie haben keine Probleme damit, Menschen zu berühren; Sie schätzen manuelle und praktische Arbeit mit feinen Ölen, Seidenhandschuhen und Kräuterpulvern.

Vermitteln

Ihre Behandlungen basieren auf komplexen Theorien. Sie werden auch darauf achten, Ihren PatientInnen verständliche Erklärungen zu vermitteln.

Sie selbst

Ausserdem setzen Sie sich während Ihrer Ausbildung intensiv mit Ihrer eigenen Persönlichkeit auseinander und reflektieren Ihre Lernprozesse. Diese Bereitschaft bringen Sie mit.

So ist Ihr Studiengang aufgebaut

Der Studiengang Ayurveda-Medizin (eidg. Dipl.) bringt Sie zur Krankenkassen-Anerkennung und an die Höhere Fachprüfung HFP zum eidgenössischen Diplom «NaturheilpraktikerIn mit eidg. Dipl. in der Fachrichtung Ayurveda-Medizin».

Vorhandene Lernleistungen und Vorwissen werden Ihnen via Anrechnung von Lernleistungen gutgeschrieben. Seit 1. Januar 2017 gibt es schweizweit Bundesbeiträge bis zu CHF 10'500.– für alle, die einen NaturheilpraktikerIn- resp. KomplementärTherapie-Studiengang besuchen, der zum eidg. Diplom führt; zusätzlich können Sie Stipendien beantragen.

Bis auf einen Sek-II-Abschluss gibt es keine Voraussetzungen: Sie haben einen Lehr- oder Fachmittelschulabschluss oder eine Matura. Mindestalter bei Abschluss des Studiengangs sind 22 Jahre.

Der Studiengang ist von der Berufsorganisation OdA AM akkreditiert. Das Studium dauert mindestens drei Jahre, inklusive der Praktika AM 1 und AM 2. Anschliessend erfolgt die EMR-Registrierung zur Krankenkassen-Anerkennung. Jetzt sind Sie voll in Ihrer Praxis und auf bestem Weg zum eidgenössischen Diplom.

Starten: Jederzeit

Der Studiengang ist modular. Deswegen lässt er sich hinsichtlich Intensität und Dauer Ihren Bedürfnissen anpassen. Sie können nahezu jederzeit starten. – Übrigens auch nahezu jederzeit abschliessen: Wir haben in der Regel alle zwei Monate Prüfungen.

Die drei Teile Ihres Studiengangs

Ihre Ayurveda-Ausbildung setzt sich aus drei sich ergänzenden Teilen zusammen: Fachrichtung, Berufskompetenzen und Praktikum.

Fachrichtung (M2)

Hier erlernen Sie die Grundlagen der Ayurveda-Medizin und erweitern sie. Dieser Teil entspricht M2 der OdA AM.

Berufskompetenz (M1, M3, M4, M5)

Sie erarbeiten sich Ihr westmedizinisches Wissen (M1 der OdA AM) sowie die zusätzlichen Berufskompetenzen in «Gesundheit und Ethik» (M3), «Arbeit als TherapeutIn» (M4) und «Betrieb führen und managen» (M5). M3, M4 und M5 sind wesentliche Teile des eidgenössischen Diploms. Hier geht es um die Fähigkeiten und Kompetenzen, die für TherapeutInnen egal welcher Methoden wichtig sind. Seit 2008 haben wir diese Themen als «Praxis Fachthemen» in unserem Angebot.

Praktikum (M6)

In den beiden Praktika AM Stufe 1 und AM Stufe 2 (beide zusammen sind M6) erlangen Sie die Sicherheit für Ihren Praxisalltag. In der Stufe 1 behandeln Sie gemeinsam mit einer Gruppe PatientInnen in der HPS-Klinik in Luzern. Im Praktikum AM Stufe 2 behandeln Sie bei erfahrenen TCM-NaturheilpraktikerInnen in einer Praxis oder Klinik; oder nach Wunsch in einem Kurzentrum oder Spital bei unseren Praktikumspartnern in Deutschland und Indien.

Prüfungen

M3 bis M6 werden an der Heilpraktikerschule Luzern geprüft bzw. kontrolliert. M1 und M2 von der OdA AM. Beachten Sie die Prüfungsordnung der OdA AM.

Diplom

Sie erhalten nach Abschluss aller Module und Prüfungen das Diplom der Heilpraktikerschule Luzern und der Rosenberg Auropäische Akademie für Ayurveda zur Krankenkassenanerkennung. Zusätzlich erhalten Sie, wenn Sie der OdA AM ihre offiziellen Modulabschlüsse M1 bis M6 vorweisen, das Zertifikat OdA AM als eine der Zulassungsbedingungen zur HFP AM.

Module und Preise

Lernstunden davon Präsenzeit Preis
E1 Abhyanga – typgerechte Ganzkörper-Ölmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Angewandte Ayurveda Philosophie und Psychologie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Ayurveda-Beratungsstrategien 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda-Ernährung als Therapie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda: Anamnese und Befunderhebung 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Diätetik, Nahrungsmittel, Reinigungen 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Gesundheit, Krankheit, Therapiekonzepte 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Konzept und Konstitution 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda: Kopfbehandlungen und Spezialtherapien 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Ayurveda: Massage und Gesundheitsförderung für Kinder 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Ayurveda: Philosophie und Bewusstseinsschulung 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Ayurveda: Traditionelle Gewürz- und Kräuterkunde 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Ayurveda für Frauen und stressbedingte Erkrankungen 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 AyurvedaMed: Dermatologie, Pneumologie, Urologie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Frauen- und Kinderheilkunde 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Kardiologie, Orthopädie, Immunologie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Notfallinterventionen, Überweisungen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Onkologie, Sucht, Palliativtherapie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Pharmakologie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Phytotherapie Einzelsubstanzen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Phytotherapie Kombinationspräparate 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Psychiatrie, Neurologie, Schmerztherapie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Rheumatologie, chronische Erkrankungen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 AyurvedaMed: Stoffwechsel-Erkrankungen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Ayurvedische Äthiologie und Diagnosetechniken 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Ernährung nach Ayurveda-Typologie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
E1 Garshana & Udvartana: vitalisierende Trockenmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Kalari: dynamische südindische Ölmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
E1 Kanzu: Gesichts- und Fussmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Klinische Therapeutik Ayurveda-Medizin 270.00 90.00 CHF 2'070.00 link
V2 Kurative Ölgüsse und invasive Kopfbehandlungen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Lebensenergie: Bauchmassage und Rückentherapie 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Marma: Massage für den Bewegungsapparat 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Marma: Therapie für den Bewegungsapparat 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Panchakarma: therapeutische Ausleitverfahren 90.00 45.00 CHF 1'530.00 link
V2 Pinda sveda: Therapien mit Reis- und Kräuterbeutel 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Praktikum AM Stufe 1: Ayurveda-Medizin 270.00 270.00 CHF 6'210.00 link
V2 Praktikum AM Stufe 2 330.00 0.00 CHF 0.00 link
V2 Praxis Fachthemen BP/HFP 483.00 177.00 CHF 4'470.00 link
E1 Pristhabhyanga: die Ayurveda Rückenmassage 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Ernährung schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Massage mündlich praktisch 1.00 1.00 CHF 230.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Massage schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Medizin mündlich praktisch 1.00 1.00 CHF 400.00 link
V2 Prüfung Ayurveda-Medizin schriftlich 4.00 4.00 CHF 120.00 link
E1 Psychologie und Beratung nach Ayurveda-Typologie 45.00 22.50 CHF 720.00 link
V2 Schwitztherapien, Kauterisation, Einläufe und Auflagen 45.00 22.50 CHF 765.00 link
V2 WestMed AM 700 1638.00 705.00 CHF 16'310.00 link
E1 Yoga, Atem- und Entspannungstechniken 45.00 22.50 CHF 720.00 link
Total 4805.00 2156.00 CHF 60'110.00

1E = Einführendes Modul
2V = Vertiefendes Modul
Sie können Ihre Ausbildung mit allen "E" gekennzeichneten Modulen beginnen.

Alle Kursdaten

Das Besondere unseres Studienganges

Modular

Wie alle unsere Ausbildungen ist auch dieser Studiengang modular. Sie erhalten einen ganz persönlichen Ausbildungsplan, abgestimmt auf Ihre Bedürfnisse und Ressourcen sowie auf Ihre anrechenbaren früheren Lernleistungen.

Was uns wichtig ist

Profundes Wissen ist das eine, Verantwortung das andere. Dazu gehört es auch, mit SchulmedizinerInnen zusammenzuarbeiten. Patientensicherheit und Red Flags, Differentialdiagnose und Untersuchungstraining. Ayurveda ist eine wundervolle Therapie mit vielen Facetten und bestens akzeptierten, wirksamen Methoden, welche die moderne Medizinlandschaft in vielerlei Hinsicht bereichern.

Unser starker Partner: Die Rosenberg Europäischen Akademie für Ayurveda

Sämtliche Ayurveda-Ausbildungen bieten wir in Zusammenarbeit mit der Rosenberg Europäische Akademie für Ayurveda (REAA) an. Gegründet wurde die Schule von Kerstin und Mark Rosenberg, die schon seit 1999 Ayurveda-Ausbildungen in der Schweiz durchführen. Nun bieten wir diese Ausbildungen gemeinsam in Luzern an, in extra dafür gebauten Ayurveda-Räumen. Dabei ist die REAA für den Ayurveda-Teil verantwortlich und die Heilpraktikerschule Luzern für Schulmedizin, Praxis Fachthemen und Infrastruktur. In diesen Zusammenschluss fliessen unsere 20 bzw. 30 Jahre Erfahrung als Bildungsanbieter ein. So stehen den Studierenden erstmals in der Schweiz zwei komplette Berufsausbildungen in Ayurveda zur Verfügung – das ist einzigartig in der Schweiz.

Verbände, Anerkennungen

Unsere Studiengänge haben wir so gestaltet, dass sie den offiziellen Berufsbildern der Organisationen der Arbeit entsprechen. Unsere Studiengänge sind von diesen Organisationen akkreditiert; ebenso entsprechen sie den Anforderungen der Berufsverbände, in diesem Fall des Berufsverbandes OdA AM, sowie den Anforderungen des EMR und der ASCA zur Anerkennung durch die Krankenkassen.

Tipp

Erleben Sie unseren Unterricht. Da merken Sie schnell, ob diese Ausbildung etwas für Sie ist: Buchen Sie einfach ein Einführungsmodul wie Ayurveda: Philosophie und Bewusstseinsschulung oder Ayurveda: Gesundheit, Krankheit, Therapiekonzepte. Gelernt ist gelernt, und es wird Ihnen ja angerechnet.

So kommen Sie weiter

Bestellen Sie die Ausbildungsbroschüre, besuchen Sie einen unserer Infoabende, sie finden monatlich statt, gratis. Mehrmals pro Jahr auch spezielle Ayurveda-Infoabende, jeweils mit Vortrag von Ayurveda-DozentInnen. Oder sitzen Sie gleich einmal in den Unterricht ein, bitte anmelden. Noch besser: Vereinbaren Sie einen Termin für ein Gespräch mit der Schulleitung, schliesslich geht es um eine weitreichende Entscheidung, da ist uns sehr wichtig, Sie persönlich zu beraten. Rufen Sie für einen Termin einfach kurz an: 041 418 20 10.